Projekt

Integriertes Klimaschutzteilkonzept

Projekt

2014 wurden Maßnahmen für überbetrieblichen Klimaschutz und Kooperationen im nachhaltigen Wirtschaften für den Standort konzipiert
 
Die Gewerbe- und Industriegebiete tragen in Dortmund erheblich zu den Treibhausgasemissionen bei. Mit der beispielhaften und partizipativen Erarbeitung eines Klimaschutzteilkonzeptes für das Gewerbegebiet Dorstfeld West soll eine Basis für eine nachhaltige und zukunftsfähige Weiterentwicklung von Gewerbebestandsgebieten in Dortmund geschaffen werden. Das Projekt ist im Kontext des Dortmunder Handlungsprogramms Klimaschutz 2020 zu sehen und wurde durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Das vorliegende Klimaschutzteilkonzept soll durch seine integrierte Herangehensweise umfassend zur zukunftsfähigen Weiterentwicklung des Gewerbegebietes Dorstfeld West führen sowie im speziellen die nach dem Verursacherprinzip im Gebiet entstehenden Treibhausgasemissionen reduzieren.
 
Das Konzept fokussiert dabei auf eine nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Mobilität, Energieversorgung und -verteilung, Gebäudeinfrastruktur sowie raumplanerische Aspekte (u.a. Anpassung an die Folgen des Klimawandels). Es bündelt alle notwendigen Maßnahmen für eine ressourceneffiziente, klimafreundliche und wirtschaftlich stabile Gebietsentwicklung und ist Grundlage für ihre Umsetzung.
 
Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
Download (PDF)